Logo Evangelische Kirchengemeinde Vorgebirge
menu

Kirchenmusik in Hemmerich !!!

Die Musik in all ihrer Vielfalt ist bei uns ein wichtiger Schwerpunkt - wer sich musikalisch engagieren möchte, findet ein reiches Angebot:

Es gibt viele Chöre, den Kinder-,  den Jugend- und den Erwachsenen- und den Gospel-Chor, das Mundharmonikaorchester Mu-Ma-85 und die aus ihr hervorgegangenen Mertener Harmonikas; den Blockflötenkreis für Erwachsene sowie den Jungbläserchor und die Jugendband.

Jeder, der mit singen oder musizieren möchte, ist herzlich willkommen!

Das Singen und das Spielen der Instrumente ist gar nicht so schwer und läßt sich lernen - die Hauptsache ist die Freude an der gemeinsamen Musik!



Sing nicht allein!

Seit 25 Jahren muss in unserer Kirchengemeinde keiner mehr alleine singen. Dies haben wir unserer Chorleiterin und Organistin Marie-Susann Rothschild zu verdanken. Kirchenchor, Kinderchöre,Jugendchor, Gospelchor – das Leben zum Klingenzu bringen, daran hat sie hart gearbeitet und mit großem Erfolg.
Gott zur Ehre und zum Wohl der Menschen und zum Wohl der Gemeinde.

Dazu braucht es Geduld, einen langen Atem und vor allem Kreativität. Und auch ein Händchen für Dramaturgie. Denn auf dem Programm standen nicht nur Chorstücke, sondern auch Musicals, Krippenspiele, Musiktheater: Jesus Christ Superstar, Krach bei Bach, der Sängerkrieg der Heidehasen, Knasterbax und Siebenschütz, Circus Zampazan, Kalif Storch, die Schrift an der Wand, das goldene Kalb, Captain Noah, der blutige Dolch und das ist noch nicht alles.
Bei Konfirmationen und Gemeindefesten, zu Weihnachten und Ostern und sonntags im Gottesdienst ist sie präsent. Ihre Arbeit ist nicht wegzudenken aus unserer Gemeinde.

An einem kleinen Beispiel kann deutlich werden, wie kontinuierliche Chorarbeit über die Jahre hinweg an Qualität gewinnen kann: vor 25 Jahren brauchte man mindestens einen ganzen Monat, um einen vierstimmigen Choral zu lernen, heute werden die Noten verteilt, die Stimmen kurz geübt und dann sitzt der Choral.

Sing nicht allein, singen kann Kreise ziehen. In der Tat, denn nebenbei ist die Chorarbeit gleichzeitig auch Gemeindeaufbau.


Deshalb muss man nach 25 Jahren einfach sagen: Respekt für so eine große Leistung!


Gerhard Brose