Logo Evangelische Kirchengemeinde Vorgebirge
menu

Hemmerich: Zeit für Bildung...Kurt Tucholsky 2019 - wieder (oder noch) aktuell

Sehr geehrte Freunde der Bornheimer Erwachsenenbildung,

zum Beginn des Neuen Jahres möchten wir Ihr Interesse und Ihre „Zeit für Bildung“ auf einen politischen Literaturabend lenken.

In einer Lesung aus Briefen und Texten von Kurt Tucholsky wird Ihnen die Referentin Karin Leitze einen der bedeutendsten Publizisten der Weimarer Republik vorstellen.

Der Journalist, Satiriker, Humorist, Lyriker und Pazifist verfasste so viele Artikel, Romane, Lieder und Kabarettstücke, dass er mehrere Pseudonyme gebrauchte, um nicht alle Themen auf nur eine Person zu beziehen. Er erwies sich als Gesellschaftskritiker in der Tradition Heinrich Heines und wollte Republik, Demokratie, Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit unterstützen. Doch trotz seiner literarisch erfolgreichen Werke und direkten politischen Betätigung für USPD, SPD und teilweise KPD musste er erkennen, dass seine Mühen letztlich wirkungslos blieben. Vergeblich warnte er vor der Erstarkung der politischen Rechten in Politik, Militär und Justiz und insbesondere vor der Bedrohung durch der Nationalsozialismus. Enttäuscht von der eigenen Wirkung und der Kraftlosigkeit der Weimarer Republik, zog er sich nach Frankreich und dann Schweden zurück. „Gegen einen Ozean pfeift man nicht an“ schrieb er in Briefen und bezeichnete sich schon vor der Aberkennung seiner deutschen Staatsangehörigkeit durch die Nationalsozialsten als „aufgehörter Deutscher“ und vor der Verbrennung seiner Bücher als „aufgehörter Dichter“.

 

Am Vortragsabend möchte die Referentin den Fragen nachgehen, wie es Tucholsky heute gehen würde, welche der Strukturen, gegen die er kämpfte, heute wieder oder immer noch da sind und schließlich, was er heute schreiben würde.

Es wird Zeit für Gespräche und Ihre Beiträge geben.

 

Treffpunkt ist am Freitag, den 25. Januar 2019 um 19.30 Uhr wieder die Evangelische Markuskirche in Bornheim-Hemmerich, Rösberger Strasse 35.

Der Eintritt ist frei; wir bitten um eine Spende.

 

Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung. Und bringen Sie gerne Freunde und Bekannte mit.