Logo Evangelische Kirchengemeinde Vorgebirge
menu

Hemmerich: Zeit für Bildung..."Spaziergang durch Beethovens Bonn“

Sehr geehrte Freundinnen und Freunde unserer ZEIT FÜR BILDUNG,

 

„Für den anstehenden Spaziergang durch Beethovens Bonn haben auch zwei Zusatztermine nicht ausgereicht. Alle drei Termine sind ausgebucht. Wir bedanken uns bei allen angemeldeten Teilnehmern für ihr Interesse und bitten um Verständnis bei allen, die nicht mehr zum Zuge kommen.“

 

Beethovens Bonn – das war eine kleine Residenzstadt am Rhein, nicht viel größer als die heutige Bonner Fußgängerzone. Fußläufig war alles zu erreichen. Die Stadtgestalt hatte mittelalterliche Züge; das Stadtbild war vom Schloss, den Bauten des Adels und der katholischen Kirche geprägt. Hofstaat, Behörden, Universität waren personell vielfältig verbunden und machten Bonn im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts zu einem Zentrum der Aufklärung. Die Hofmusik hatte europäischen Rang. Unter diesen Menschen und an diesem Ort wuchs Beethoven heran, wurde sozialisiert und empfing entscheidende Bildungserlebnisse. Mit einem gefestigten Weltbild reiste er 1792 nach Wien.

Der Spaziergang durch das heutige Bonn soll zeigen, wie sehr trotz aller Veränderungen noch die kurfürstliche Stadt, die Stadt des heranwachsenden Beethoven, erlebbar ist, und der Spaziergang soll die Lebensverhältnisse, den Alltag und die Festtage jener Zeit, ein wenig verdeutlichen.

Treffpunkt ist am Freitag, den 7. August (bereits ausgebucht) und Freitag 14. August (Zusatztermin) um 17 Uhr der Eingang zur Bonngasse am Bertha-von-Suttner-Platz.

Je nach Interesse und Wetterlage wird der Spaziergang etwa zwei Stunden dauern. Die Teilnehmer sollten „gut zu Fuß“ sein. Und ihre Mund- und Nasen-Bedeckung nicht vergessen.

Die Gruppe sollte nicht mehr als 12 Personen umfassen, um Fragen und Austausch zu ermöglichen. Deshalb ist eine Anmeldung bis 31.07. erforderlich: bei evelyn.geupel@t-online.de oder unter Telefon 02227-924207.

Die Beteiligung ist wie immer kostenlos; Spenden für die Bildungsarbeit der Evangelische Gemeinde Vorgebirge sind willkommen.

 

Viele Grüße,

Ihre Evelyn Geupel